Konfigurationen rund um VMware Server 2

Bisher lief auf meinem Linuxsystem ein VMware Server in der Version 1.0. Nach dem ich nun den Linuxserver auf Debian Lenny aktualisiert habe, wollte ich auch den VMware Server auf die Version 2.0 bringen. Dabei bin ich in diverse „Fallen“ gerannt, die ich hier kurz beschreiben möchte.

  1. Die Installation brachte gleich als erstes einen Fehler bezüglich der eingesetzten „gcc“ Version.
  2. Your kernel was built with „gcc“ version „4.1.3“, while you are trying to use
    „/usr/bin/gcc“ version „4.2.3“. This configuration is not recommended and

    VMware Server may crash if you’ll continue. Please try to use exactly same
    compiler as one used for building your kernel. Do you want to go with compiler
    „/usr/bin/gcc“ version „4.2.3“ anyway? [no]

    Nach etwas googlen fand ich dafür den entscheidenden Hinweis:

    Mit

    ls -l /usr/bin/gcc*

    überprüft man, welche Versionen auf dem System installiert sind.

    Mit

    export CC=/usr/bin/gcc-4.1

    legt man fest, welche Version von gcc verwendet werden soll. Danach konnte ich ohne Probleme vmware-config.pl ausführen.

  3. Ich möchte mit meinen Firefox 3.6 auf das VMware Webinterface zugreifen, bekomme jedoch ständig Fehler. Selbst wenn ich die „Exception“ eines selbstsignierten Zertifikats akzeptiere, verbindet sich Firefox nicht mit dem VMware WebGUI. Bei der Fehlersuche stieß ich auf den Hinweis, dass SSL 2 im Firefox 3.6 standardmäßig ausgeschaltet ist. Also habe ich es wieder aktiviert: Aufruf von „about:config“ und Suche nach der Zeile „security.enable_ssl2“ – per Doppelklick setzt man den Feldwert von „false“ auf „true“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =